Mueßer Bucht

Wenn ihr die Bucht mit dem PKW anfahren wollt, verlasst ihr die B321 im Nachbarort Mueß. Hier gibt es ein paar kleine Parkplätze, von denen ihr zum Wasser kommt. Natürlich bringen wir euch auch schnell mit unserem Schlauchboot rüber – gerade für Tauchanfänger eine gute Möglichkeit, sich mit dem Ein- und Ausstieg von einem Boot vertraut zu machen.

Über einen üppigen Pflanzengürtel läuft der Grund bei etwa 5,5 Meter Tiefe aus. Darunter gibt es außer Sand nicht viel zu sehen. Den Uferbereich dagegen säumen zahlreiche umgestürzte Bäume. Deren Geäst ragt weit in den See hinein und ist oft von Süßwasserschwämmen besiedelt. Es ist ein spannendes Erlebnis, diese gespenstischen Strukturen zu durchtauchen. Auf dem Grund hat sich an vielen Stellen über die Jahrzehnte teils recht alter Zivilisationsmüll angesammelt. Töpfe, Krüge und Geschirr bieten heute Unterschlupf für Krebse oder Aale – also ruhig mal reinleuchten. Der schönste Bereich liegt zwischen 4 und 2,5 Metern. Der üppige  Muschelgrund wird immer wieder von hohem Algenbewuchs durchbrochen. Hier kann man riesige Schwärme von Barschen und Plötzen beobachten. Begegnungen mit mehreren 10.000 Tieren sind hier keine Seltenheit.

Anspruch: *
Anfahrt: PKW/Boot
Dauer (mit Boot): ca. 1,5 Std.
Max. Tiefe: 7m
Toiletten: –
Empfohlene Ausrüstung: Nassanzug (im Sommer ausreichend), Flasche: M10/D7