Willkommen in einem der schönsten Tauchseen

 Verkauf - Verleih - Schulung - Flaschenfüllung - Events - Reisen

Kosie’s D.I.V.E. Center bietet in Raben Steinfeld, am Südufer des Schweriner Sees, ein vielfältiges Tauchprogramm. Innerhalb von drei Jahren hat sich die Tauchbasis zu einem der beliebtesten Szene-Treffpunkte Norddeutschlands entwickelt. Dafür hat Betreiber Mario „Kosie“ Kosielowsky auch einiges getan … Elmar Klemm Redakteur des VDST-sporttaucher und der TAUCHEN

In liebevoller Kleinarbeit wurde der „Haus-Parcours“ neu konzipiert und schrittweise ausgebaut. Der seichte Einstieg ist nur wenige Meter von der Basis entfernt. Von hier taucht man zügig bis weit unter die 10-Meter-Linie. Zwei Übungsplattformen in fünf und zwölf Metern Tiefe bieten ideale Ausbildungsvoraussetzungen für alle Brevet-Level. Am unteren Punkt beginnt zudem ein verleinter Parcours. Mehrere versenkte Motor- und Segelboot-Wracks führen die Taucher bis in 20 Meter Tiefe. Eine besondere Navigationsübung ist das Wrack eines alten Seenot-Rettungsboots – um die Position anzutauchen, bedarf es einer genauen Kompasspeilung.

Doch an Kosie’s D.I.V.E. Center sind alle Ausbildungsstufen bestens aufgehoben. Im flacheren Bereich sind ebenfalls verschiedene Auto- und Bootswracks versenkt worden, um auch Tauchanfängern spannende Zielobjekte in Tiefen von fünf bis acht Metern zu bieten. Dazwischen bilden Installationen wie eine Telefonzelle, Schilder, Bänke, Kleiderständer oder ein künstlicher Hai nicht nur originelle Fotomotive. Tatsächlich siedeln sich gerade hier besonders gern Fische an. Neben Hechten, Plötzen und Barschen trifft man hier vor allem immer wieder kapitale – aber Vorsicht: durchaus auch angriffslustige – Zander. Bei Nachttauchgängen wird das Areal zusätzlich von großen Aalen aufgesucht.

 

Besonderer Beliebtheit erfreut sich ein etwa zehn Meter langer Tauchtunnel, der von elf auf sechs Meter ansteigt – auch für Profis eine echte Tarier-Herausforderung. Apnoe-Taucher nutzen bevorzugt die freischwebenden Rahmen auf etwa neun Metern. Dank seiner Vielfalt ermöglicht der Parcours inzwischen verschiedene Kurse, so dass sich ein Wochenende sehr abwechslungsreich gestalten lässt. Und wem das noch nicht reicht: Der Schweriner See hat auch einige historische Highlights zu bieten. Das Wrack eines exzellent erhaltenen Lastenseglers  vom Typ Kaffenkahn liegt in 18 Metern Tiefe, nur wenige Bootsminuten von der Marina entfernt. Das vermutlich rund 100 Jahre alte Schiff ist mit vollständigem Rumpf, Winde, Kajütresten, kompletter Ruderanlage und aufrecht stehendem Mast mehr als einen Tauchgang wert. Wer es lieber etwas technischer mag, kann sich an einem russischen MIG-Kampfbomber erfreuen. Das Flugzeug-Wrack liegt im Außensee auf etwa 17 Metern und bietet mit Rumpfstrukturen und freiliegenden Tragflächen spannende Perspektiven. Beide Ziele werden von Kosie’s D.I.V.E. Center regelmäßig angefahren.

Zurück an der Basis genießt man erstklassigen Komfort. Mit überdachten Tischen, Rödelbänken, Spülvorrichtungen, Trocken- und Aufhängevorrichtungen, Kompressor und einen Tauchshop sowie gemütlicher Gartenlounge mit Grill und Feuerschale hat sich die Basis schnell als beliebter Szene-Treffpunkt etabliert. Der direkt angrenzende Campingplatz bietet Toiletten und Duschen, vermietet Wohnwagen und verwöhnt hungrige Taucher in seiner gemütlichen Gaststätte. Natürlich sind Taucher auch außerhalb der Saison immer herzlich willkommen. Sei es zu den mittlerweile traditionellen – temperaturbedingten – Eistauch-Events oder zum eigenständigen Tauchen.

Der Schweriner See entstammt der Eiszeit und ist mit rund 6.200 ha und einer Tiefe von 52 m der viertgrößte See in Deutschland. 2015 wurde er vom Global Nature Fund zum „Lebendigen See des Jahres“ gekürt. Bereits 2013 erhielt der See eine EU-Auszeichnung für seine Gewässergüte. Die hohe Wasserqualität macht jeden Tauchgang zu einem Erlebnis.

Kosie’s D.I.V.E. Center veranstaltet außerdem mehrmals im Jahr Ausfahrten zu regionalen Seen, an die Ostsee und Tauchreisen. Wer gern mit einem fertigen Tauchschein in den Sommerurlaub starten möchte, ist hier genau richtig. Die Tauchlehrer begleiten einen vollständigen Einstieg über Schnuppertauchen, OpenWater Diver und Specialties nach dem international anerkannten SSI-Ausbildungsprogramm.

Selbstverständlich kann an der Basis auch Ausrüstung geliehen und direkt vor Ort getestet werden. Vielleicht bei einem After Work Dive? Wir treffen uns jeden zweiten Donnerstag in Raben Steinfeld.

Elmar Klemm

Redakteur des VDST-sporttaucher und der TAUCHEN